#Silverster2018 #Saubersogi #München #Party #AtemlosdurchdieNacht #keinböller#BöllerverbotSektionMünchenOberland

Nur noch wenige Wochen bis Silvester – hast du schon einen Plan? Fette Party in der Stadt oder doch lieber raus und mit Freunden auf einer Hütte abhängen? Ja, egal – lass erstmal checken, dass es auch ordentlich kracht – Äh, stopp – Was? Warum willst du eigentlich böllern oder deine Batterie abfeuern?

#Tradition

Klar, weil wir es schon immer so gemacht haben. Früher wie heute werden Honoratioren mit Salutschüssen begrüßt, genauso auch das neue Jahr. Der eigentliche Grund geht darauf zurück, dass böse Geister vertrieben werden sollen – aber brauchen wir sowas heute noch? Sind Böller und Feuerwerke nichts als Schall und Rauch? Feuer und Feuerwerke sollen traditionell eine reinigende Wirkung haben, an Silvester ist allerdings eher genau das Gegenteil der Fall.

#Farbenpracht

Stimmt, es gibt schöne Feuerwerke, aber die sind weder im 9,99 Euro-Starter-Kid enthalten noch im 49,99 Euro Cosmic-Rockets-Sortiment. Und – hey, ganz ehrlich, was kannst du sehen, wenn du beim Deutschen Museum stehst und weder das Gasteig noch deine Rakete am Himmel erkennen kannst? Sondern eingehüllt bist in eine dichte Wolke, die durchschnitten wird vom Blaulicht der Feuerwehr und Krankenwägen, die ausrücken um Verletzte zu versorgen oder versuchen Brände unter Kontrolle zu bringen.

#Spaß

Warum willst du an Silvester böllern? Du weißt, dass du fast nichts sehen wirst, weil dicke Rauchschwaden dir die Sicht versperren. Dir ist egal, ob die Rakete farbenprächtig explodiert. Dir geht es einfach um das kleine Risiko, das du bei jedem Anzünden eingehst. Du freust dich etwas tun zu dürfen, das man sonst nicht darf. Es ist riecht verbrannt und wenn es explodiert wird es laut. Schneehaufen am Straßenrand lassen sich mit einem D-Böller wunderbar in die Luft jagen. Ok, gegen das persönliche Empfinden jedes Einzelnen lässt sich nur schwer argumentieren, aber über die Konsequenzen des Handelns lässt sich gut diskutieren.

Mit welcher ernsthaften Argumentation lassen sich Feuerwerke, Böller oder Verbundfeuerwerke begründen?

Hast du Haustiere? – Ja? Dann weißt du, wie sie zusammenschrecken, wenn es draußen der Kanonenschlag knallt, blitzt und scheppert.

Na gut, dann gehen wir eben raus aus der Stadt und ab aufs Land oder in die Berge auf eine Hütte mitten im Wald, da stören wir keine zimperlichen Stadtbewohner. Du meinst, dass es in den Bergen ja eh egal ist? Glaubst du, dass Tiere im Stall, auf der Weide – wo sie sicher nicht stehen werden – im Wald, im Geäst und Gebüsch oder im letzten Winkel des Tals erfreut sind, wenn sie mitten in der Nacht aufgeschreckt werden, nicht wissen woher die Gefahr kommt, flüchten und bis zum Morgengrauen in Habt-Acht-Stellung, ständig bereit wieder zu flüchten, verweilen? Nein, wir tun weder den Bauern vor Ort noch der Natur damit einen Gefallen.

Aber auch uns selbst bescheren wir keine gesundheitliche Bereicherung. Wir regen uns über den Abgasskandal der Automobilindustrie auf und ballern in einer Nacht so viel Feinstaub in die Luft, wie wir sonst in 60 Tagen Straßenverkehr produzieren?!

Noch immer nicht überzeugt? Ok, versuchen wir es über das Geld. Was kostet eine Rakete? Im Internet kann man Raketen derzeit zwischen ein und zwei Euro erwerben. Zugegebenermaßen ist das Einzelstück gar nicht so teuer. Aber anstatt 14,99 Euro für eine Packung auszugeben, verwende ich das Geld lieber für sinnvollere Ausgaben – ein delikates Abendessen, eine gute Flasche Wein, meinen nächsten Outdoor-Einkauf oder eine Spende.

Welche Alternativen gibt es? Natürlich keine ;-). Reduziere deinen Böllerdrang, schau dir ein öffentliches Feuerwerk an und genieße das bunte Spektakel.

Es gibt ausreichend Beispiele, die zeigen, wie es auch ohne Knallerei geht. Im Harz beispielsweise sind Böller & Feuerwerke in zahlreichen Städten und Gemeinden verboten, aber auch in München gibt es Böllerfreie Ecken, beispielsweise im Schloss Nymphenburg sind Silvesterraketen & Feuerwerke verboten.

Auch die Sektionen München und Oberland des DAV e.V. machen mit, auf den Hütten unserer Sektionen gilt ein ausdrückliches Feuerwerks- und Böllerverbot, sodass wir gemeinsam gut in ein neues Jahr kommen. Mach mit, sei mutig und übe dich im Verzicht, ohne, dass es dir weh tut – Guten Rutsch!

Text: Roman Ossner
Fotos: Hello I’m Nik, NordWood  Themes on Unsplash